Für MusikerInnen und andere Performer

Neben der Herausforderung, die gute Haltung und leichtes, stimmiges Bewegen sowieso schon darstellen, gibt es auf der Bühne zusätzliche Aufgaben: Musiker müssen ihr Instrument halten bzw. sich daran positionieren, feinmotorisch höchst differenziert arbeiten und gleichzeitig auch Kraft entwickeln. Für alle Performer gilt: es sind verschiedene Wahrnehmungs- und Handlungsebenen zu koordinieren, man will künstlerische Aussagen machen, Stimmungen transportieren, Spannung erzeugen. In der Natur der Sache liegt, dass man exponiert ist und öffentlich bewertet wird. Auch das wirkt sich aus.

Die Feldenkrais-Methode hilft dabei,

  • den ganzen Körper, das ganze Selbst zu benutzen, aus der Mitte heraus zu agieren und so allmählich zu einem freieren, spontaneren Spielen, Sprechen, Singen und Dirigieren zu gelangen
  • eine Grundorganisation zu finden, in der der Atem fließen kann, ohne dass man etwas mit Absicht tun muss
  • überflüssige Muskelspannungen, die auf der Bühne entstehen, wahrzunehmen und wieder aufzulösen
  • mehr Gelassenheit und Bühnenpräsenz zu entwickeln, Lampenfieber abzubauen und effektiver zu üben.

zurück